Sie sind hier: Startseite | Wissen
Begriff Microsoft Management Console
Abkürzung MMC
Eintrag zuletzt aktualisiert am 15.05.2018

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Microsoft Management Console?

Die Microsoft Management Console (kurz: MMC) ist ein einheitlicher Rahmen, in dem Management-Anwendungen ausgeführt werden können. Dabei sind die einzelnen Management-Anwendungen in Form von so genannten Snap-Ins realisiert.

Features

Die MMC ist komplett konfigurierbar. Das Besondere an der Managementkonsole ist ihre enorme Vielseitigkeit, ihre Erweiterbarkeit und die damit verbundene Einheit-lichkeit, die wiederum der Bedienung zugute kommt. Die MMC selbst führt keine Funktionen aus, sondern verwaltet lediglich die zugeordneten Snap-Ins. Erst das Einbinden von Snap-Ins stattet die Managementkonsole mit Funktionalität aus. Bei geladenen Snap-Ins zeigt sich die Managementkon-sole in einer hierarchischen Explorer-verwandten Form.

MMC.EXE

Die MMC ist realisiert in der Anwendung MMC.exe.

MMC seit NT4.0 Option Pack

Die Managementkonsole wurde schon unter Windows NT 4.0 bei der Installation des NT Option Packs (eingeführt Ende 1997) installiert. Einige Produkte des Microsoft Backoffice 4.5 lieferten ebenfalls Snap-Ins mit. Allerdings stehen unter Windows 2000 wesentlich mehr Snap-Ins zur Verfügung.

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

NT4
Windows 2000
EXE

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Microsoft Management Console  Gesamter Schulungsthemenkatalog

Bücher zu diesem Thema:

 Alle unsere aktuellen Fachbücher