Sie sind hier: Startseite | Wissen
Begriff Active Directory Web Services
Abkürzung ADWS
Eintrag zuletzt aktualisiert am 31.08.2017

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Active Directory Web Services?

Das Active-Directory-Modul nutzt für den Zugriff auf einen Domänencontroller nicht das LDAP-Protokoll, sondern Webservices. Voraussetzung ist daher, dass auf dem Domänencontroller die Active Directory Web Services (ADWS) installiert sind. ADWS werden automatisch auf einem Windows-Server-Domänencontroller (seit Windows Server 2008 R2) installiert. ADWS basieren auf der .NET-Kommunikationsinfrastruktur "Windows Communication Foundation (WCF)" und diversen W3C-Standards wie WS-Transfer sowie Microsoft-eigenen Erweiterungen (z. B. WS-Enumeration).
ADWS verwendet TCP-Port 9389 und ist implementiert im Windows-Systemdienst "ADWS" (Microsoft.ActiveDirectory.WebServices.exe). Das Installationsverzeichnis ist C:\Windows\ADWS. Die Konfiguration ist möglich über Microsoft.ActiveDirectory.WebServices.exe.config.

ADWS sind für Windows Server 2008 (mit oder ohne SP2) sowie Windows Server 2003 (auch R2, mit SP2) als Zusatzkomponenten verfügbar. Dazu muss man dort den "Active Directory Management Gateway Service" (ADMGS) installieren. ADMGS basiert auf .NET Framework 3.5 mit SP1, das vorher installiert sein muss.

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Active Directory Web Services  Gesamter Schulungsthemenkatalog