Das klassische .NET Framework wird nicht mehr weiterentwickelt. Die Version 4.8 aus dem April 2019 ist die letzte Version.

Auf der anderen Seite kann man in .NET Core seit Version 3.0 nun auch Desktop-Anwendungen entwickelt.

Beim Umstieg von .NET Framework auf .NET Core gibt es einige Änderungen zu beachten.

Wir helfen Ihnen gerne, folgende Fragen für Ihre konkreten Umgebung und Rahmenbedingungen zu beantworten:
1. Welche Vor- und Nachteile hat .NET Core?
2. Womit sollte man neue Anwendungen entwickelt?
3. Muss man bestehende .NET Framework-Anwendungen auf .NET Core umstellen?
4. Welche Funktionen fehlen in .NET Core?
5. Welche Migrationswerkzeuge gibt es?
6. Wie migriert man WPF- oder Windows Forms-Anwendungen auf .NET Core?
7. Wie migriert man ASP.NET-Anwendungen auf ASP.NET Core?
8. Wie stellt man von Entity Framework auf Entity Framework Core um?
9. Wie stellt man WCF-Anwendungen auf .NET Core um?
10. Wie geht man mit Drittanbieterbibliotheken um?

Haben Sie andere/weitere Fragen? Auch diese beantworten wir gerne!

Das hat unseren Beratungskunden gefallen

Bewertung fünf Sterne "Die Organisation war gut."
Bewertung fünf Sterne "Gut gefallen hat mir die individuelle Gestaltung des Gesprächsverlaufs. Wir konnten alle Fragen stellen die uns wichtig waren und haben eine hilfreiche Antwort erhalten. Vielen Dank auch nochmal dafür, dass das Zeitbudget sehr großzügig ausgelegt wurde."
Bewertung fünf Sterne "Auf die speziellen Problemstellungen wurde sehr gut eingegangen."
Bewertung fünf Sterne "Das Live-Coding gefiel mir."
Bewertung fünf Sterne "Der Berater hat viel Erfahrung in verschiedenen Bereichen."
Bewertung fünf Sterne "Gefallen hat mir der fachliche Austausch über die Technologien und die Umsetzungsmöglichkeiten bei uns."
Bewertung fünf Sterne "Mir hat gefallen, dass auf das bestehende Problem eingegangen wurde."
Bewertung fünf Sterne "Mir gefiel die gute Vorarbeit. Der Experte war sehr engagiert und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen."
Bewertung fünf Sterne "Ich habe eine gute Übersicht über alle behandelten Themen erhalten und auch Einblicke in Bereiche bekommen, die ich bisher nicht kennengelernt hatte."
Mehr Kundenaussagen über unsere Beratungen
Technische und strategische Beratung bei www.IT-Visions.de

Unsere Top-Berater

Sie erhalten eine ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Beratung durch unsere renommierten Top-Experten wie z.B. Rainer Stropek, Dr. Holger Schwichtenberg, Uwe Ricken, Neno Loje, Marc Müller, Christian Giesswein und André Krämer.

  Beraterprofile

Formen der Beratung

In Form und Umfang der Beratung sind wir sehr flexibel:
  • Stundenweise per Telefon oder Videokonferenz
  • Ein paar Tage vor Ort zu Projektbeginn
  • Projektbegleitend in den gewünschten Abständen (z.B. 2 Tage im Monat)
  • Projektbegleitend ständig (wir beraten, entwickeln selbst und können auch Ihre Entwickler dabei coachen)
  • Oder was auch immer Ihr Wunsch ist!
Im Gegensatz zu großen Beratungshäusern müssen Sie bei uns nicht direkt ein großes Kontingent von Beratungstagen einkaufen. Wir kommen auch einzelne Tage zu Ihnen oder wir beraten Sie auch stundenweise per Telefon/E-Mail oder Webkonferenz.

Online-Beratung per Web-Konferenz

Wir machen stets sehr gute Erfahrungen mit Videokonferenzen (interaktive Online-Konferenzen im Web) mit Desktop-Sharing und Webcams. Video-Konferenzen schonen im Vergleich zum Vor-Ort-Einsatz nicht nur die Umwelt, sondern bieten wesentliche Vorteile für Sie als Beauftrager und die jeweiligen Teilnehmer: geringere Kosten, kurzfristigere Termine, gute Sicht und Audio-Qualität für alle, Aufzeichnungsoption. Gerne bieten wir Ihnen eine Beratung auch als Web-Konferenz an. Sehen Sie ein Beispiel!

Referenzkunden

Unsere Kunden sind IT-Leiter, Projektleiter, Softwarearchitekten, Softwareentwickler und Administratoren aus namhaften Großunternehmen (Allianz, Siemens, Bertelsmann, Bayer, Bosch, RWE, REWE, ThyssenKrupp, Haufe-Lexware, Deutsche Post, DTAG, BASF, eurofins, Schneider Electric, Festo, Roche, SII, Tecan, Continental, Carl Zeiss, TÜV, ADAC, CUBE Bikes, Sennheiser, Ingenico Payment Services, diverse Banken und Versicherungen sowie mehrere (Landes-)Behörden.), aber auch mittelständische Unternehmen und kleinere Softwarehäuser.

Referenzkundenliste

Weitere Informationen